Die historische Stadt Ostheim

Inmitten einer reizenden Mittelgebirgslandschaft voller Naturschönheiten bietet Ostheim mit seinen Ortsteilen Urspringen und Oberwaldbehrungen großartige Möglichkeiten zur Entspannung.


In den Reiseführern wird Ostheim gerne die"Perle der Streu" oder "Das Rothenburg an der Streu"  genannt.

Im oberen Streutal gelegen bildet die Stadt Ostheim (3.800 Einwohner) das Tor zu den östlichen Ausläufern der Hohen Rhön. Die heutige Lage im Dreiländereck von Bayern, Hessen und Thüringen spiegelt die wechselvolle Geschichte der "Perle an der Streu" wieder. So war der Luftkurort unter anderem bis zur Gebietsreform von 1972 eine thüringische Enklave unter bayerischer Verwaltung.

Moderne touristische Betriebe der Hotellerie und Gastronomie freuen sich über Ihren Besuch. Die Übernachtungsmöglichkeiten reichen von "Urlaub auf dem Bauernhof" über Ferienwohnungen und Pensionen bis hin zum Mehrsternehotel.

Wechselvolle Stadtgeschichte

Ostheim/Rhön hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. Aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage, seines fruchtbaren Ackerlandes im Streutal und seiner fleißigen Menschen war der Ort stets begehrt und deshalb umkämpft. Erst Mitte des 16. Jahrhunderts kehrte Kontinuität ein. Das Amt Lichtenberg und damit Ostheim stand dann fast vier Jahrhunderte hindurch unter der Landeshoheit der Thüringer Wettiner, zuletzt bis 1918 unter der Landeshoheit der Großherzöge von Sachsen-Weimar und Eisenach. Heute präsentiert sich das Kultur- und Aktivzentrum Ostheim/Rhön als liebenswertes, gastfreundliches Städtchen für Handel, Gewerbe und Tourismus.

Weitere Informationen von A - Z

Stadt Ostheim

Anschrift:

Ostheim v.d.Rhön
Marktstr. 24

97645 Ostheim v.d.Rhön

Tel 09777/9170-0
Fax 09777/9170-25

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

Dienstag u. Donnerstag: 14.00 - 16.00 Uhr

Öffnungszeit der Kasse:

Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr , 14.00 - 16.00 Uhr

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZur Homepage der Stadt Ostheim

Bilder aus der Rhön

Spaziergang durch die Stadtgeschichte

  • 804: 1. Urkundliche Erwähnung Ostheims (6.Mai 804)
  • 816: Unter Hoheit des Bischofs von Würzburg
  • 12. Jhd.: Burg und Amt Lichtenberg im Besitz der Grafen von Henneberg. Dann wechseln geistliche und weltliche Eigentümer
  • 1230: Verkauf an das Bistum Fulda 
  • 1400: Bau der Kirchenburg
  • 1553 - 55: Einführung der Reformation
  • ab 1555: Amt Lichtenberg und Ostheim zum Hause Sachsen gehörig
  • 1586: Verleihung des Marktrechts und eines Wappens durch die Herzöge Johann Casimir und Johann Ernst von Sachsen
  • 1587: Bau des Rathauses
  • 1596: Verleihung des Stadtrechts
  • 1615 - 19: Bau der ev. Stadtkirche
  • 1719: Bau des Amtshauses
  • 1741: zum Herzogtum Sachsen-Weimar, anschl. (bis 1918) zum Großherzogtum Sachsen-Weimar und Eisenach gehörig
  • 1757: Großer Stadtbrand entlang der Marktstraße
  • 1878: Weiterer Brand südwestlich der Kirchenburg
  • 1780 + 82: Besuch von Herzog Karl August und seinem Minister Johann Wolfgang von Goethe
  • 1812: Exklave Ostheim entsteht
  • 1843: Gründung der Lichtenburggemeinde/1. Burgfest
  • 1898: Bau der Bahnlinie Mellrichstadt - Fladungen
  • 1910/11: Bau von Wasserleitung und Kanalisation, Errichtung eines Elektrizitätswerks
  • 1920: Ostheim wird thüringisch
  • 1945: Einmarsch der Amerikaner / Ostheim wird unter bayerische Verwaltung gestellt
  • 1946: Dr. Alfred Hauser wird 1. Bürgermeister nach dem 2. Weltkrieg

Neuigkeiten der Tourist-Info

Luftkurort bald wieder im Partyfieber

Höhepunkt des Ostheimer Stadtfestes bildet traditionell der Samstagabend. Beim Tanz auf der Marktstraße und bei der Partynacht im Schlösschen kommen... mehr...

Jahrmarktstimmung im Luftkurort

Vom 17. bis 19 Juni feiert Ostheim zum 30. Mal sein legendäres Stadtfest / Erstmals großer Kunsthandwerkermarkt im Gelben Schloss / Verkaufsoffener... mehr...

Markthändler aufgepasst!

Wir suchen DIE ultimativen Teilnehmer für unser 30-jähriges Stadtfest am 18./19. Juni 2016 in Ostheim. mehr...

8. Rhöner Wurstmarkt 2016

Die Rhön, das Land der offenen Fernen im Herzen Deutschlands, ist nicht nur bekannt für sein Kreuzbergbier und das Segelfliegereldorado Wasserkuppe,... mehr...

Ostheimer Zeitung

Ostheimer Altstadtzauber wird in Peter Kliers Buch lebendig Bilderreihe zeigt Ostheim, wie es einmal war

Ostheim. Rechtzeitig vor Weihnachten ist der Bildband von Peter Klier mit Alt-Ostheimer Motiven und Begleittexten von Ingo von Berchem erschienen. Am... mehr...

OSTHEIMER ZEITUNG

Die OZ im Internet mehr...

Das Lieblingsblatt der Heimatstadt: Die Ostheimer Zeitung

(VG). Zu den vielen liebenswerten Eigenheiten des Rhönstädtchens Ostheim gehört eine eigene Lokalzeitung, die „Ostheimer Zeitung“. Für Orte mit einer... mehr...


Ostheim - Heimat der Bionade
Die Rhön