Haben Sie Fragen? +49 9777 1850

Die historische Stadt Ostheim

Inmitten einer reizenden Mittelgebirgslandschaft voller Naturschönheiten bietet Ostheim mit seinen Ortsteilen Urspringen und Oberwaldbehrungen großartige Möglichkeiten zur Entspannung.

In den Reiseführern wird Ostheim gerne die "Perle der Streu" oder "Das Rothenburg an der Streu" genannt.

Im oberen Streutal gelegen, bildet die Stadt Ostheim (3.800 Einwohner) das Tor zu den östlichen Ausläufern der Hohen Rhön. Die heutige Lage im Dreiländereck von Bayern, Hessen und Thüringen spiegelt die wechselvolle Geschichte der "Perle an der Streu" wieder. So war der Luftkurort unter anderem bis zur Gebietsreform von 1972 eine thüringische Enklave unter bayerischer Verwaltung.

Moderne touristische Betriebe der Hotellerie und Gastronomie freuen sich über Ihren Besuch. Die Übernachtungsmöglichkeiten reichen von "Urlaub auf dem Bauernhof" über Ferienwohnungen und Pensionen bis hin zum Mehrsternehotel.

Wechselvolle Stadtgeschichte

Ostheim/Rhön hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. Aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage, seines fruchtbaren Ackerlandes im Streutal und seiner fleißigen Menschen war der Ort stets begehrt und deshalb umkämpft. Erst Mitte des 16. Jahrhunderts kehrte Kontinuität ein. Das Amt Lichtenberg und damit Ostheim stand dann fast vier Jahrhunderte hindurch unter der Landeshoheit der Thüringer Wettiner, zuletzt bis 1918 unter der Landeshoheit der Großherzöge von Sachsen-Weimar und Eisenach. Heute präsentiert sich das Kultur- und Aktivzentrum Ostheim/Rhön als liebenswertes, gastfreundliches Städtchen für Handel, Gewerbe und Tourismus.

Stadt Ostheim

Ostheim v.d.Rhön
Marktstr. 24
97645 Ostheim v.d.Rhön

Tel 09777/9170-0
Fax 09777/9170-25

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr
Dienstag u. Donnerstag: 14.00 - 16.00 Uhr

Öffnungszeit der Kasse:
Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr , 14.00 - 16.00 Uhr